Langfristige Nachwuchs­sicherung

Die Nachwuchssicherung ist in Anbetracht des demografischen Wandels eine große Herausforderung. Kinder und Jugendliche für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern und Schüler bei der Berufswahl über die Vielfalt der Berufe in der Metall- und Elektro-Industrie zu informieren sind zentrale Anliegen, die wir verfolgen. Es ist unser Ziel, die Kontakte zwischen Unternehmen und Schulen in unserer Region zu intensivieren. Wir unterstützen deshalb z. B. Bildungseinrichtungen, die sich für die Technikförderung engagieren.

Moderne Berufsinformation

Jedes Jahr holen wir die M+E-Info-Trucks der Arbeitgeberverbände in unser Verbandsgebiet. Dort haben Schulklassen die Möglichkeit, sich kostenfrei über die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Metall- und Elektro-Industrie zu informieren und mit Auszubildenden „auf Augenhöhe“ in Kontakt zu treten. Nach einer kurzen Einführung können die Schüler an Multi-Media-Stationen selbst ausprobieren, worum es bei verschiedenen Berufen geht und welche Fähigkeiten gefragt sind. Die Unternehmen aus der Regionen informieren hier direkt über ihre Ausbildungsstellen.

Mehr erfahren

Ihre Ansprechpartnerin auf diesem Gebiet

  • Waltraud Madena-Schmid
    Sekretariat
    Waltraud Madena-Schmid

Praktische Berufsorientierung direkt in der Schule

In Zusammenarbeit mit dem Technik-Zentrum Minden-Lübbecke organisieren wir zweimal im Jahr den Berufsparcours für Schüler ab der 8.Klasse an verschiedenen Schulen in der Region. Die Jugendlichen haben dabei an neun von unseren Mitgliedsfirmen vorbereiteten Stationen jeweils zehn Minuten Zeit, eine berufstypische Aufgabe zu lösen und Fragen an Auszubildende oder Verantwortliche aus den Betrieben zu stellen. Umgekehrt haben unsere Mitgliedsunternehmen die Chance, sich mit ihren Ausbildungsberufen zu präsentieren und mögliche Bewerber für Praktikums- oder Ausbildungsstellen kennenzulernen.

Mehr erfahren

Ihre Ansprechpartnerin auf diesem Gebiet

  • Waltraud Madena-Schmid
    Sekretariat
    Waltraud Madena-Schmid

Ein außerschulischer Lernort

Technik, Naturwissenschaften und Co. machen Spaß und sind für jeden etwas. Dieser Beweis wird seit Mai 2015 im Technikzentrum Südwestfalen angetreten. Angesiedelt ist es als moderner außerschulischer Lernort in den Räumen der Phänomenta in Lüdenscheid. Wir engagieren uns zusammen mit weiteren Partnern aus der Region im Verein Technikförderung Südwestfalen e. V., der hinter dem Technikzentrum steht. Hier können Schüler ab der siebten Klasse eigenständig experimentieren und Produkte herstellen, die in der Region bei unseren Mitgliedsfirmen gefertigt werden.

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner auf diesem Gebiet

  • Thorsten Holzhäuser
    Dipl.-Wirtsch.-Ing./ REFA-Ing./, Sicherheits-Ing. (ASiG)
    Thorsten Holzhäuser

Experimente in der Schule

Den Forschergeist kann man nicht früh genug wecken: Grundschulen können mit der Mini-Phänomenta die Experimentierfreude und die Neugier auf Naturwissenschaften bei Kindern fördern. An zahlreichen Stationen zu verschiedenen Themenfeldern können die Kinder durch Ausprobieren spielerisch lernen, naturwissenschaftliche Phänomene zu hinterfragen und selbst Lösungen zu finden.

Mehr erfahren

Ihre Ansprechpartnerin auf diesem Gebiet

  • Waltraud Madena-Schmid
    Sekretariat
    Waltraud Madena-Schmid

Sie wollen für Technik begeistern?! Wir auch.

Wenn Ihre Schule einen Betrieb hautnah kennenlernen möchte, die Schüler im Rahmen der Berufsorientierung bei der Praktikumssuche unterstützen möchte, Informationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Technik aus erster Hand erfahren möchte, dann sprechen Sie uns an. Wir vermitteln gerne Kontakte zu den Ausbildungsbetrieben in der Region bzw. zu interessanten Referenten aus der betrieblichen Praxis oder aus Forschung und Lehre.

Ihre Ansprechpartner auf diesem Gebiet

  • Christian Lepping
    Geschäftsführer, Syndikusrechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Christian Lepping
  • Inga Meyer-Marcotty
    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht
    Inga Meyer-Marcotty

Dialog zwischen Unternehmen und Schulen

Im Arbeitskreis Schule/Wirtschaft ermöglichen wir den direkten Austausch und offenen Dialog zwischen unseren Mitgliedsfirmen und den Schulen rund um das Thema Berufswahl. In diesem Rahmen laden wir regelmäßig zu Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen mit Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft oder Politik ein.

Mehr erfahren

Ihre Ansprechpartner auf diesem Gebiet

  • Inga Meyer-Marcotty
    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht
    Inga Meyer-Marcotty
  • Waltraud Madena-Schmid
    Sekretariat
    Waltraud Madena-Schmid